Energiedächer

Sonnenenergie richtig nutzen – mit Systemen von Nelskamp

Solarenergie boomt – und dieses wohl langfristig: Durch steigende Preise für Strom und Wärme sind regenerative Energien besonders wirtschaftlich. „Solar“ ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen – trotz der stark gesunkenen Einspeisevergütung.

Potential auf dem Dach

Allein in Deutschland stehen für Solaranlagen etwa zwei Milliarden Quadratmeter zur Verfügung – das ist die Hälfte aller Dachflächen von Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäusern.

Ganzheitliche Dachlösung

Mit den Solarsystemen von Nelskamp erhalten Sie eine ganzheitliche Dachlösung. Diese erfüllt den Wunsch nach homogener Optik und ist einfach zu verlegen. Dabei sorgt die Montage zuerst für geringere Verlegekosten und so auch die schnelle Amortisation der Solaranlage.

Nelskamp hat folgende Solar-Systeme im Programm:

  • „SolarPowerPack“ – ein reines Heizsystem
  • „MS 5 PV“ – eine ästhetische Photovoltaik-Anlage
  • „2Power“ und „MS 5 2Power“ – PVT-Module für Strom und Wärme

Nelskamp Energiedächer

Strom und Wärme aus einem Modul: 2Power

Wer auf seinem Dach sowohl Strom als auch Wärme gewinnen will, benötigte bislang zwei unabhängige Anlagen – eine für Solarthermie, eine für Photovoltaik. Das führte zu einem unruhigen Dachbild und zu Platznot. Hauseigentümer standen darum vor der Wahl, ob sie ihre Fläche zur Stromerzeugung oder für Heizwärme nutzen. Jetzt vereint 2Power Photovoltaik und Solarthermie. Es arbeitet nach einem Doppelprinzip: Strom erzeugen, Wärme nutzen und somit den bestmöglichen Energieertrag erzielen.

Sonnenenergie zweifach genutzt

Photovoltaik-Module werden im Sommer bis zu 80 Grad Celsius heiß. Da liegt es nah, auch diese Energie (zur Energiegewinnung) zu nutzen. Bei 2Power fließt eine Solarflüssigkeit durch einen an der Rückseite des Moduls befindlichen Vollflächen-Wärmetauscher. Die Flüssigkeit erwärmt sich dabei und gibt diese Energie wieder ab, wenn sie den Wärmetauscher im Schichtenspeicher durchströmt. Eine Pumpe lässt die Flüssigkeit dynamisch zwischen dem Modul auf dem Dach und dem Speicher zirkulieren.

Positiver Nebeneffekt: Die Module bleiben kühler als bei konventionellen PV-Anlagen, da die Wärme in den Speicher fließt – das steigert den Stromgewinn. Denn: Je kälter eine PV-Anlage, desto höher der Wirkungsgrad.

Solarenergie auch im Winter

Im Winter herrschen häufig gute Bedingungen zur Stromgewinnung: Klare Luft und hohe Strahlungsintensität der Sonne bei niedrigen Temperaturen. Doch bei Schnee und Eis sind Solaranlagen nur sehr eingeschränkt funktionsfähig. Um diese Situation möglichst auszuschließen, verfügt das Nelskamp-2Power-Modul über eine Abtaufunktion. Damit sind energetische Gewinne auch in der kalten Jahreszeit möglich.

Ästhetik auf dem Dach

Optisch unterscheiden sich die 2Power-Module nicht von herkömmlichen Photovoltaikanlagen. Sie sind ebenso flach und haben die gleichen Abmessungen. Da jedoch nur ein Modultyp montiert wird, entsteht auf dem Dach ein einheitliches Bild. Unaufgeräumte Dachflächen mit unterschiedlichen Kollektoren zur Strom- und Wärmegewinnung gehören der Vergangenheit an.

 

2Power-Video auf Nelskamp-TV

Branchen-News

  • Weiterbildung 2017

    Kennen Sie den Semiarfinder des ZVDH? Er ermöglicht die bequeme Recherche nach dem passenden Weiterbildungsangebot. Die Suche ist nach Zeit, Ort und Thema möglich.


  • Solaranlagen: Die richtige Versicherung

    Bei Solaranlagen taucht immer wieder die Frage auf, welche Versicherung gebraucht wird. Neben Personen- und Sachschäden (Haftpflicht) können auch Ertragsausfall, besondere Gefahren und sogar die Montage versichert werden. Hier finden Sie eine umfangreiche Checkliste:


  • Kollision auf dem Betriebsgelände: Handwerker von Unfallflucht freigesprochen

    Betriebsgelände sind kein öffentlicher Verkehrsraum, wenn nur Fimenangehörige Zutritte haben. In diesem Fall gibt es bei einer Kollision keine Unfallflucht, auch wenn sich der Verursacher von der Unfallstelle entfernt, entschied jetzt das Arnsberger Landgericht – und sprach einen Handwerker frei (Az. 2 Qs 71/16).