News Detailansicht

Eindeckung und Dämmung aufeinander abstimmen

Niedrige Zinsen – ideal für ein Energie sparendes Dach

 

Wer sich den Wunsch nach einem neuen Dach über dem Kopf erfüllen will, sollte jetzt handeln. Die günstigen Baukredite sorgen dafür, dass sich eine Investition, zum Beispiel in eine isolierende und Energie einsparende Dacheindeckung, lohnt.

 

Dacharbeiten sollten nur vom Profi ausgeführt werden, da das Dachdecken Fachwissen erfordert.
© Dachziegelwerke Nelskamp

Mit Dachsteinen oder Dachziegeln von Nelskamp und einer Dachdämmung aus Steinwolle von Rockwool entsteht ein Wärme dämmendes Dach mit besonders hohem Schallschutz.
© Dachziegelwerke Nelskamp

Bauteil-Systeme mit Produkten von unterschiedlichen Herstellern ergeben in der Kombination ein perfektes Dach. Optimal wirken beispielsweise Dachdämmung aus Steinwolle zusammen mit einer Eindeckung aus Dachsteinen oder Dachziegeln. „Beide Komponenten ergeben ein Dach vom Fach“, stellt Korni Ufermann fest, Marketingleiter der Dachziegelwerke Nelskamp (Schermbeck).

Aufs Dach sollte nur ein Profi!

Der mittelständische Dachbaustoff-Spezialist und der Dämmstoff-Hersteller Deutsche Rockwool bieten daher die Kombination von hochwertigen Dachsteinen oder Dachziegeln mit effizienter Dachdämmung aus mineralischer Steinwolle an. So entsteht ein individuell gestaltetes, regen- und sturmsicheres Dach mit optimalem Brand- und Schallschutz. Ufermann empfiehlt weiter, Dacharbeiten nur vom Profi ausführen zu lassen, da das Dachdecken Fachwissen erfordert. „Ganz gleich, ob Neubau oder Sanierung: Damit Anschlüsse dicht bleiben und das Dach auch bei Sturm und Schnee sicher ist, sollte immer ein Dachdeckerbetrieb die Eindeckung und die Dämmung ausführen.“

Vor der Auftragsvergabe muss der Hausbesitzer eine Reihe von Fragen klären, damit das neue Dachgeschoss allen Wünschen entspricht. In machen Fällen ist es sinnvoll, sich den Rat eines Energieberaters oder eines Architekten zu holen. Um diese Punkte geht es:

  • Welche Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) sind zu berücksichtigen?
  • Ist das Dach steil genug für einen Dachausbau?
  • Ist eine Solaranlage sinnvoll?
  • Gibt es Förderprogramme (bspw. von der KfW), die bei der Finanzierung genutzt werden können?
  • Ist eine Baugenehmigung erforderlich?

Wer sich entsprechend gut vorbereitet, hat lange Freude an seiner „fünften Fassade“.


Branchen-News

  • Weiterbildung 2017

    Kennen Sie den Semiarfinder des ZVDH? Er ermöglicht die bequeme Recherche nach dem passenden Weiterbildungsangebot. Die Suche ist nach Zeit, Ort und Thema möglich.


  • Solaranlagen: Die richtige Versicherung

    Bei Solaranlagen taucht immer wieder die Frage auf, welche Versicherung gebraucht wird. Neben Personen- und Sachschäden (Haftpflicht) können auch Ertragsausfall, besondere Gefahren und sogar die Montage versichert werden. Hier finden Sie eine umfangreiche Checkliste:


  • Kollision auf dem Betriebsgelände: Handwerker von Unfallflucht freigesprochen

    Betriebsgelände sind kein öffentlicher Verkehrsraum, wenn nur Fimenangehörige Zutritte haben. In diesem Fall gibt es bei einer Kollision keine Unfallflucht, auch wenn sich der Verursacher von der Unfallstelle entfernt, entschied jetzt das Arnsberger Landgericht – und sprach einen Handwerker frei (Az. 2 Qs 71/16).